Wissenschaftliche Inhalte, in einfache Sprache verpackt, so dass jeder sie verstehen kann – das hört sich doch sehr gut an. Eine Studie der Universität Münster zeigt, dass es einige Fallstricke gibt, wenn wissenschaftliche Texte verständlich geschrieben sind. Zum Beispiel kann eine Vereinfachung der Zusammenhänge bei Lesern den Eindruck erzeugen, bereits alles über das Thema zu wissen.

In der Studie erhielten die Teilnehmer verschiedene wissenschaftliche Texte. Die eine Hälfte wurde für ein Fachpublikum geschrieben und die andere Hälfte richtete sich an Laien. Die Teilnehmer sollten den Text lesen und dann angeben, ob sie der wissenschaftlichen Behauptung des Textes zustimmen. Außerdem sollten sie noch beurteilen, wie sehr sie von ihrer Einschätzung überzeugt sind.

Ein Ergebnis war, dass die Teilnehmer ihren Wissensstand bei einem leicht verständlichen Text eher überschätzten. Sie waren beispielsweise nicht mehr geneigt, noch einen weiteren Standpunkt einzuholen, um das Gelesene zu prüfen.

Was also tun? Möglichst viel Fachchinesisch benutzen, um richtig verstanden zu werden? Das nun auch nicht, so die Autoren. Aber sie empfehlen bei komplexen Inhalten im einfachen sprachlichen Gewand darauf hinzuweisen, dass die Zusammenhänge vereinfacht wurden. Außerdem sollte thematisiert werden, dass noch Fragen offen sind und es auch andere Positionen zu dem Thema gibt.

Sind Sie überzeugt von diesen Ergebnissen? Vielleicht lag es ja an der Verständlichkeit dieses Artikels … ? Die Studie finden Sie unter folgendem Link:

http://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/0963662516680311

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Bei der Studie ging es um wissenschaftliche Texte. Die Ergebnisse der Studie 1:1 auf andere Textsorten zu übertragen ist schwierig und sollte zumindest kritisch hinterfragt werden.

In diesem Zusammenhang ist folgender Gedanke interessant: Wenn verständliche Wissenschaftstexte zu Selbstüberschätzung der Leser führen, was passiert dann bei verständlichen Texten in der Kundenkommunikation? Viellicht führt es ja dazu, dass sich Ihre Kunden umfassend und gut informiert fühlen. Das hört sich doch nicht so schlecht an.

Natalie Hoffmann

Autor: Natalie Hoffmann

Natalie Hoffmann betreut unsere TextLab-Kunden und ist für Fragen zu unserer Sprach-Software die richtige Ansprechpartnerin. Sie führt Sprach-Messungen durch und unterstützt uns bei der Realisierung unserer Branchen-Studien.