Für ein Projekt aus dem Bereich Verwaltungssprache beschäftigen wir uns gerade sehr intensiv mit der Sprache von Verwaltungen. Dabei nehmen wir uns gerade besonders die Briefkommunikation vor. Da bleiben die ein oder anderen spannenden Fundstücke natürlich nicht aus.

Wie beispielsweise:

es ist zu besorgen

Damit ist nicht gemeint, das man etwas besorgen soll, sondern gemeint ist:

es ist zu befürchten

Weitere Fundstücke:

Benummern anstatt nummerieren
Beschulung anstatt Unterricht
Blockbeschulung anstatt Blockunterricht
bundesbahnseitig anstatt von der Bahn
Eignungsfeststellungsverfahren anstatt Eignungsprüfung
zu Verlust gegangen anstatt verloren
eine Zweifelsfrage abklären anstatt eine Frage klären
Die Entscheidung gelangt zur Durchführung anstatt eine Entscheidung umsetzen
fernmündlich anstatt telefonisch
Gibt es eine manifeste Symptomatik für verdichtungsorientierte Migrationsprozesse? anstatt
Gibt es deutliche Anzeichen für eine Zuwanderung in Ballungsgebiete?
outcomebasierte Politik anstatt ergebnissorientierte Politik
Rotwildringleiterdienstbesprechung anstatt Dienstbesprechung für die Leiter der Rotwildringe
Rückantwort anstatt Antwort
Telefonnummernverzeichnis anstatt Telefonbuch
Verunfallter anstatt Verunglückter
raumübergreifendes Großgrün anstatt Baum

to be continued…:)

Anikar Haseloff

Autor: Anikar Haseloff

Als Kommunikationswissenschaftler beschäftigt sich Dr. Anikar Haseloff tagtäglich mit Sprache. Er lehrt und forscht zum Thema Verständlichkeit an mehreren Universitäten in Deutschland.